· 

Sauerkraut - Powerkraut

Die wichtigsten Gründe, warum du  besonders im Winter gesundes Kraut nicht vergessen solltest.

  • Die milchsauer vergorenen Bakterien des lebendigen Sauerkrauts stärken deine Darmflora, reichern die Darmwände   mit Lactobazillen an und stärken dein Immunsystem.
  • Die Fasern reinigen den Verdauungstrakt, nehmen Altlasten mit und regen die Verdauung an.
  • Sauerkraut versorgt uns mit wichtigen Vitaminen und Spurenelementen .
  • Besonders nach Antibiotikaeinnahme unterstützt es die Regeneration deiner Darmbakterien.

 

Sauerkraut auf den sieben Weltmeeren

Sauerkraut liefert Vitamine und Mineralstoffe und ist lange haltbar. Für Seefahrer früher unverzichtbar.
Sauerkraut lieferte den Seefahrern Vitamine und Mineralstoffe.

Früher war es üblich den Weiß-oder Rotkohl beizeiten für den Winter zu konservieren, besser gesagt zu fermentieren und damit haltbar zu machen.  Jede Hausfrau wusste das.

 

Seefahrer schützten sich vor Skorbut, durch das Vitamin C im Sauerkraut. Überseeschiffe führten große Holzfässer voller Kraut mit sich, der einzigen „lebendigen“ Nahrung für lange Zeit. Überlebenswichtig durch die vielen Vitamine und Mineralien und dadurch, dass es sehr lange haltbar war.

Warum wir heute Sauerkraut brauchen

Sauerkraut klassische und gesund.
Sauerkraut traditionell - geht auch ohne Wurst.

Heute, in Zeiten der zunehmenden Darmerkrankungen und Lebensmittelunverträglichkeiten erinnern wir uns wieder an alte Hausmittel.

 

Sauerkraut gilt heute als „DAS SUPERFOOD“ !!!

 

Wichtig ist die lebendige Qualität. Aus Plastikschlauch oder Dose kommt kein lebendiges Kraut. Im Bioladen, Reformhaus oder beim guten Metzger bekommt man es noch frisch.

 

Frisch und Fermentiert

Ebenso wie Weißkohl, kannst du natürlich auch Rotkohl, oder z.B.  Möhren selbst fermentieren.

 

Wie das geht und viele tolle Rezepte dazu findest du in dem Buch von „ FRISCH UND FERMENTIERT“  von J.O`Brien und J. Climenhage

Diese Buch kann ich kann ich sehr empfehlen.

Für weitere Informationen und zum Bestellen einfach auf das Bild klicken.

Die Vorteile der Milchsäuregärung

Milchsauer vergoren - lecker und gesund
Milchsauer Eingelegtes - lecker und gesund.

Gerade Menschen mit Durchfall und Verstopfung, häufig auch wechselnd, fehlen oft die Verdauungssäfte. Die Nahrung wird dann nicht richtig aufgespalten. Bereits „vorverdautes“, oder fermentiertes Gemüse wie Sauerkraut liefert uns dann die fehlende Enzyme und Vitamine damit die Verdauung wieder ins Lot kommt.

 

Im Sauerkraut haben sich durch die Fermentierung besonders die B-Vitamine wie B1, B2, B3 , die für unsere Nervensystem unverzichtbar sind gebildet. Außerdem enthält Sauerkraut, oder anderes fermentiertes Gemüse, neben vielen Enzymen und Mineralstoffen auch einen hohen Anteil an Vitamin C und Vitamin K.

Vitamin C unterstützt die Abwehr und reguliert die Blutfette, Vitamin K regelt den Calciumspiegel und ist für unsere Knochen ganz wichtig.

2 Rezepte - so schmeckt am besten

Sauerkrautsalat mit Obst

Zutaten:

500 g Sauerkraut

1 Orange

1 Apfel oder Birne

150 g rosa Trauben

angeröstete Kürbiskerne

1 Chillischote ohne Kerne

3 Eßl. Zitronen oder Limettensaft

3 Eßl. Lein-oder Olivenöl

Salz / Pfeffer / evtl. etwas Honig

 

Zubereitung:

Das Obst in Würfel schneiden, das Kraut grob hacken und die Chillischote zerkleinern. Zusammen mit den gerösteten Kürbiskernen in eine Schüssel geben.

Die Marinade aus dem Zitronensaft, dem Öl und dem Honig mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Marinade über Kraut und Früchte geben und mindestens 1 Stunde durchziehen lassen.

Sauerkraut-Auflauf vegetarisch

500 g Sauerkraut

500 g Äpfel

200 g Gouda

1 große Zwiebel

1 Becher Creme Fraiche

Salz / Pfeffer / 1 EL Fenchelsamen oder Kümmel

1 EL Sonnenblumenkerne

 

Zubereitung:

Die Äpfel in feine Scheiben schneiden, den Käse raspeln, die Zwiebel in feine Würfel schneiden.

Die Creme Fraiche mit den Gewürzen vermischen.

Alles ausser den Sonnenblumenkernen unter einander mischen und bei 200 Grad in den vorgeheizten Backofen für 45 Minuten.

10 Min. vor Schluss die Sonnenblumenkerne über den Auflauf streuen.

 

(für die vegane Version nimmt man statt Sahne und Käse  Seidentofu oder Hafersahne ... ebenso lecker !!)

 

...und immer daran denken, Rohkost gibt es immer vor dem Essen, oder als ersten Gang. Das verhindert Blähungen und liefert wichtige Enzyme für den Stoffwechsel.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

KONTAKT

 

kontakt@zellfluesterer.de

www.zellfluesterer.de

Shop

 

Hier findet Ihr alles was wir aus eigener Erfahrung empfehlen können!

Partner & Freunde

 

Interessante Links zu Partnern und Freunden und was wir noch spannend finden.